06.10.2021

Wie lösen wir die anstehenden Probleme parteiübergreifend?

Im Bundestagswahlkampf 2021 hatte man manchmal den Eindruck, dass es mehr um Koalitionen als um Inhalte geht. So warnte die Union die Bürger, sie würden bei Wahl von SPD oder Grünen womöglich mit der Linken in der Regierung „aufwachen“ und forderte SPD-Kanzlerkandidat Scholz dazu auf, diese Option auszuschließen. Am Ende reichten die Mehrheitsverhältnisse gar nicht für Rot-Rot-Grün und die Linke kam mit 4,9% nur deshalb in Fraktionsstärke in den Bundestag, weil sie drei Direktmandate erzielte, eines errungen durch Dr. Gregor Gysi aus Berlin.

Die Diskussion machte uns auf alle Fälle neugierig: wer sind diese „linken Schreckgespenster“, die es angeblich zu verhindern galt? Gehört es in einer Demokratie nicht dazu, miteinander zu reden und womöglich gemeinsam die Herausforderungen des Landes anzupacken? Wir freuten uns deshalb sehr darüber, dass Herr Dr. Gysi unsere Einladung (in Kooperation mit Roxy) nach Ulm annahm und am 6. Oktober in der Donauhalle der Ulm-Messe zum Thema „Links oder rechts – das ist nicht die Frage. Wie lösen wir die anstehenden Probleme schnell und parteiübergreifend?“ sprach.

Da die Bundestagswahlen erst wenige Tage her waren, lieferte Gysi den 250 Zuhörern der ausgebuchten Veranstaltung natürlich seine aktuelle Einschätzung über deren Ausgang und die anstehenden Koalitionsverhandlungen. Er ging aber auch ausführlich darauf ein, wie er das Kooperationspotenzial der einzelnen Parteien beurteilt, wo „Links und Rechts“ etwas gemeinsam haben und worin sie sich unterscheiden. Beispielhaft sei der Klimawandel erwähnt, der letztlich alle Bevölkerungsgruppen einschließlich „Arm und Reich“ tangiert. Es folgten unterhaltsame Anekdoten wie auch nachdenkliche Einschätzungen zu den Herausforderungen unserer Zeit.

Wir freuen uns, Ihnen einen Videomitschnitt des etwa 90-minütigen Vortrags anbieten zu können (Aufnahme und Schnitt: Regio TV). Es lohnt sich sehr – doch wenn Ihnen dieser zu lange dauert, finden Sie bei Regio TV ein etwa 7,5 Minuten langes Interview, das Herr Dr. Gysi mit dem Sender über das Thema der Veranstaltung führte. Plus-Abonnenten können sich auch in der Neu-Ulmer Zeitung informieren.

Diskutieren Sie über diesen Beitrag
Kommentarfunktion aktivieren

Unsere Kommentarfunktion nutzt den Anbieter Disqus. Mit ihrer Aktivierung per Klick stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu und erteilen Ihr Einverständnis mit einer Datenübertragung zu diesem Anbieter und seinen Partnern.